DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
03.06.2016 15:38 Alter: 1 Jahr
Kategorie: -Hauptverein, Topmeldung
Von: Waltraud Kirsch-Mayer, MM

Im Ehrenamt und für Sport engagiert


Wer Karlheinz Moll zum 75. Geburtstag persönlich alles Gute wünschen möchte, muss sich gedulden. Der Vorsitzende des DJK Sportverbandes Mannheim weilt mit einer Reisegruppe um den katholischen Alt-Dekan Horst Schroff auf Gran Canaria.

"Ein Leben lang für die Kirche und den Sport aktiv", titelte der "MM" bei seinem "Siebzigsten". Daran hat sich nichts geändert. Allerdings möchte der gebürtige Tauberbischofsheimer, der seit 1947 in Mannheim lebt, im "Un-Ruhestand" etwas kürzer treten und nach 32 Jahren den Vorsitz des zweitgrößten Mannheimer Sportvereins abgeben. Am Herzen liegt ihm, dass die Spargelstecher auch nach seiner Ära die von ihm initiierte Benefiz-Prunksitzung zugunsten der Behinderteneinrichtung im peruanischen Chimbote veranstalten. Der gelernte Feinmechaniker, der sich bis zum Betriebswirt weiterbildete und nach den Stadtwerken in der Industrie tätig war, vereinte Berufserfahrung und soziale Berufung, als ihm der Caritas-Verband 1997 den Aufbau des Betriebs "Fairkauf" für psychisch kranke Menschen und Langzeitlose übertrug - eine Erfolgsgeschichte. Zu seinen "Herzens-Projekten" gehört außerdem die Caritas-Tafel auf dem Waldhof - auch hier engagiert er sich weiter.

Zahlreiche Auszeichnungen

Moll hat Aufgaben stets mit Ausdauer angepackt. So verwundert nicht, dass man ihn als "Fairkauf"-Geschäftsführer nicht zur üblichen Pensionierungsgrenze gehen ließ und er es auf 53 Berufsjahre brachte.

Zahlreiche Auszeichnungen künden von seinem Einsatz als Mitgestalter der Gesellschaft, als Macher in Vereinen. Schon früh geprägt hat ihn die Jugendarbeit in der Neckarstädter St. Bonifatius-Gemeinde, der unzählige Ehrenämter folgten. Karlheinz Moll bekam die Sportplakette der Stadt, die Verdienstmedaille des Landes, die Goldene Ehrennadel des Badischen Sportbundes. Außerdem steckte ihm der frühere Bundespräsident Horst Köhler das Bundesverdienstkreuz ans Revers.

Dass der Jubilar über seinen Geburtstag mit einer katholischen Reisegruppe um Monsignore Schroff unterwegs ist, kommt nicht von ungefähr - die beiden kennen sich eine "kleine Ewigkeit": Als Horst Schroff noch als Pfarrer auf der Vogelstang im Einsatz war, baute der sportbegeisterte Moll in dem neuen Stadtteil einen DJK-Abteilungsverein auf. Außerdem wirkte er als Mitglied im Pfarrgemeinderat Zwölf Apostel und 15 Jahre lang im Verwaltungsausschuss der Gesamtkirchengemeinde mit.