DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
01.08.2017 19:20 Alter: 109 Tage
Kategorie: Basketball, Topmeldung, WK
Von: Reiner Bohlander, mm

"Wir sind gut aufgestellt"

Regionalligist SG Mannheim ist in die Saisonvorbereitung gestartet und Trainer Peter Eberhardt gibt sich zuversichtlich


Der Kader steht. Die Basketballer der SG Mannheim haben mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. In der vergangenen Runde feierte die Mannschaft von Coach Peter Eberhardt die Vize-Meisterschaft in der Regionalliga Baden-Württemberg und verpasste damit nur knapp den Aufstieg in die Erste Regionalliga.

In die neue Spielzeit gehen die Mannheimer, die in der vergangenen Saison von 26 Spielen 22 gewannen, nun als Top-Favorit. Der Kader konnte bis auf eine Ausnahme gehalten werden.

"Mit Georgios Chatzidamianidis haben wir nur einen einzigen Abgang. Er ist aus beruflichen Gründen gegangen", sagt Eberhardt. Die Position des zweiten Aufbauspielers wird nun der Chilene Dante Bahamonde übernehmen, der im Winter 2016/2017 kam und sich mittlerweile in die Mannschaft gespielt hat. "Er wird mehr Verantwortung übernehmen müssen", sagt Eberhardt.

Einen echten Neuzugang kann die SG nicht verzeichnen. "Ehrlich gesagt wüsste ich derzeit auch nicht, wo ich den noch reinstecken sollte. Alle Positionen sind besetzt. Vielleicht fehlt noch ein dritter Aufbauakteur. Aber sonst sind wir gut aufgestellt", findet der Mannheimer Coach.

Mit David Scheffels und Max Pfannmüller, die beide aufgrund ihres Auslandsstudiums den Großteil der vergangenen Saison verpassten, hat Eberhardt zwei motivierte Akteure wieder voll zur Verfügung. "Die Jungs sind alle heiß", sagt der Coach, der allerdings einfügt: "Die meisten Spieler stehen beruflich mittlerweile voll im Saft. Mal sehen, wie sich das auf die Runde auswirkt."

Die starke vergangene Saison zu wiederholen, sieht Eberhardt als schwere Aufgabe. "Die Liga ist ja noch ausgeglichener geworden", sagt er und zählt die potenziellen Kontrahenten um den Titel auf: "KKK Haiterbach will es diesmal wissen, Aufsteiger Zuffenhausen ist stark, das Team aus Reutlingen, das wegen des Rückzugs von Kirchheim/Teck nicht abgestiegen ist, hat aufgerüstet und mit den PS Karlsruhe Lions ist eine Truppe in der Liga, deren erste Mannschaft in die ProA aufgestiegen ist. Ich denke, die werden Leute aus der ProB einsetzen und dann auch aufsteigen wollen." Und klar ist auch: Wohl nur der Meister kann aufsteigen.

Was Eberhardt gut findet? "Wir haben zwei Derbys mehr, da der TSV Wieblingen aus der Oberliga hoch und der USC Heidelberg II abgestiegen ist."