DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
18.04.2018 08:16 Alter: 61 Tage
Kategorie: WK, Basketball, Topmeldung
Von: Reiner Bohlander, mm

Basketball News


2. Regionalliga Herren

SG lässt sich nicht hängen

Meister gewinnt auch das letzte Saisonspiel

Es war das i-Tüpfelchen auf eine Klassesaison: Die Basketballer der SG Mannheim haben auch ihr letztes Spiel in der Regionalliga-Baden-Württemberg gewonnen. Vor 350 Zuschauern in der Neckarstadthalle besiegte das Team von Trainer Peter Eberhardt, das zuvor schon als Meister feststand, den Tabellendritten BBU 01 Ulm mit 88:79 (41:37). Damit beendeten die Mannheimer die Runde mit 24:2-Siegen.

„Es freut mich, dass wir auch in den beiden letzten Saisonspielen die Konzentration und die richtige Einstellung gefunden haben. Sowohl beim Erfolg in der Vorwoche gegen den TSV Wieblingen als auch jetzt gegen Ulm hat die Mannschaft den Willen zum Sieg gezeigt“, lobte Eberhardt seine Truppe.

Ulmer Talente überzeugen

Ulm trat mit zwei Talenten an, die zuletzt mit der deutschen U 18 beim Albert-Schweitzer-Turnier in Mannheim und Viernheim für Furore gesorgt hatten. Jason George (9 Punkte) und Timo Lanmüller (7) zeigten keine schlechte Leistung, standen aber gegen die SG im Schatten von Teamkollege Christoph Philipps, der mit 22 Punkten bester und auffälligster Ulmer war.
Anzeige

Planungen laufen auf Hochtouren


Die SG bestimmte das erste Viertel und führte nach zehn Minuten mit 22:14. Dann kam Ulm besser ins Spiel. Zur Halbzeit war der Mannheimer Vorsprung auf vier Zähler geschrumpft. Viel ging bei der SG über Jeremy Ingram, der 34 Punkte sammelte. Vor dem Schlussviertel lag der Meister mit 60:56 vorne, zog dann fünf Minuten vor dem Ende auf elf Zähler weg. Ulm kam noch einmal auf vier Punkte heran, doch die SG hatte die passende Antwort parat, baute den Vorsprung in der Schlussphase aus und gewann mit 88:79.

„Momentan sieht es so aus, als ob der Kern der Mannschaft auch in der nächsten Saison in Mannheim weiterspielen wird“, sagte Eberhardt und betonte: „Die Planungen für die nächste Spielzeit in der 1. Regionalliga sind in vollem Gange.“

SG MAnnheim - BB Ulm      88:79
SG:
Ingram (34), Kuhn (15), Klocek (9), Müller (9), Vaitiekus (6), Klimentow (5), Maringer (4), Volpert (49, Scheffels (29, Philippi.


Oberliga Herren

Die zweite Garnitur der SG Mannheim schloss die Saison in der Oberliga Baden mit sechs Siegen und 14 Niederlagen auf dem achten Tabellenplatz ab und schaffte somit den Klassenerhalt. Im letzten Spiel gab es für das Team von Trainer Markus Mosig in eigener Halle aber noch einmal eine knappe 63:65-Heimniederlage gegen die SG Heidelberg-Kirchheim II.

Umbruch bei SG II

Zur Pause hatten die Mannheimer, bei denen der Chilene Dante Bahmonde Knopke mit 14 Punkten Topscorer war, noch mit 36:34 geführt. „In der nächsten Saison werden wir verstärkt Spieler aus der U 18 und der U 16 in der zweiten Mannschaft einsetzen“, kündigte der Sportliche Leiter Peter Eberhardt an.

SG MAnnheim II - Heidelberg-Kirchheim II      63:65
SG:
Bahamonde Knopke (14), Faller (13), Guessombol-Yong (9), Vaupel (9), Brednich (5), Löschmann (4), Guberaj (3), Heilfurth (2), Eggers (2), Erdinger (29, Bosnjak, Schneider.


Oberliga Damen

Die Damen der SG Mannheim beendeten die Oberliga-Runde mit einem Sieg. Obwohl stark ersatzgeschwächt gewann das Team zu Hause gegen den TSV Schönau souverän mit 54:40 (35:24). Heike Fuchshuber avancierte mit 17 Punkten zur besten Werferin der SG, die die Saison auf dem fünften Tabellenrang mit der Bilanz von 14 Siegen und zehn Niederlagen abschloss.

SG Mannheim - TSV Schönau     54:40
SG:
Fuchshuber (17), Weil (16), Babrowski (12), Roth (6), Kröner (3), Neboh.