DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
25.05.2016 21:42 Alter: 2 Jahre
Kategorie: -St.Pius, Topmeldung
Von: Peter W. Ragge, MM

Ein Leben für Kirche und Sport

Dekanatsratschef Hansheinrich Beha wird 70


Das Datum passt: An einem Hochfest der katholischen Kirche, dem Fronleichnamstag, darf auch er ganz persönlich feiern: Hansheinrich Beha, seit einem Jahr der oberste Vertreter der Laien aller Mannheimer Katholiken, wird morgen 70 Jahre alt. Mit dem Vorsitz des Dekanatsrats krönte er sein über 35 Jahre währendes ehrenamtlichen Engagements in Kirche und Sport, auf das er mit Stolz zurückblicken kann - und das noch lange nicht zu Ende ist.

Der pensionierte Studiendirektor an der Max-Hachenburg-Schule ist ein tief gläubiger, aber nicht unkritischer Christ. Stets trat und tritt der Vater von zwei Töchtern und Opa von vier Enkeln für mehr Rechte für die Pfarrgemeinderäte wie für die Ökumene ein. Das bekundete er auch, als er von Gabriele Blank vor einem Jahr den Vorsitz des Dekanatsrats übernahm, dem er bereits seit 1995 angehört hatte.

Gründer der DJK St. Pius

Diese Kontinuität zeigt: Ganz Sportler, beweist Beha bei seinem Einsatz für die Kirche stets langen Atem. Über 30 Jahre war er Pfarrgemeinderatsvorsitzender der katholischen. Pfarrgemeinde St. Pius in Neuostheim und der danach gebildeten Seelsorgeeinheit "Am Luisenpark". Dann begleitete er deren Fusion mit den Kirchen der City zur neuen Seelsorgeeinheit "Mannheim Johannes XXIII." und achtete darauf, dass die Neuostheimer und Neuhermsheimer Interessen gewahrt bleiben.

1985 rief er den Abteilungsverein des katholischen Sportverbands DJK an St. Pius ins Leben und kann heute stolz sein, dass er 1200 Mitglieder, davon 40 Prozent Jugendliche, zählt, die Volleyball und Badminton spielen, Gymnastik und Kindersport treiben. Er managte die Gründung ebenso wie das rasante Wachstum, meisterte Schwierigkeiten und ist immer noch deren Vorsitzender, weil er der Basisarbeit verbunden bleiben will. Dabei wählten die Mitglieder Beha längst zum Vorsitzenden des DJK-Diözesanverbandes Freiburg und des DJK-Landesverbandes Baden-Württemberg - während seine Frau Elsbeth Präsidentin des DJK-Sportverband auf Bundesebene ist.

Als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Erwachsenenverbände im Erzbistum Freiburg sowie als deren Delegierter im Diözesanrat im Erzbistum ist Behas Einsatz und Rat ebenso überregional und über den Sport hinaus gefragt. Viel Spaß macht ihm die Fasnacht. In St. Pius veranstaltete er lange eigene Fasnachtsabende, und den Käfertaler "Spargelstechern, die ihn zum Senator ernannte, ist er eng verbunden.