DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
24.10.2018 17:11 Alter: 27 Tage
Kategorie: WK, Basketball, Topmeldung
Von: Reiner Bohlander, mm

Basketball News


Regionalliga Herren

Leistung besser als das Ergebnis

SG hält bei Titelkandidat lange mit

Die Basketballer der SG Mannheim haben in der Regionalliga Südwest bei den Arvato College Wizards aus Karlsruhe ihre dritte Saisonniederlage kassiert. Der Aufsteiger verlor beim Titelkandidaten mit 80:96 (38:51). „Es war am Ende zwar deutlich, aber wir waren gerade in der zweiten Halbzeit über weite Strecken auf Augenhöhe mit den Karlsruhern“, sagte der Mannheimer Trainer Peter Eberhardt.

Im ersten Viertel hatte die SG Probleme. Nach zehn Minuten führten die Wizards, bei denen der ehemalige Nationalspieler Rouven Rößler 26 Punkte erzielte, mit 29:20 (10.). Zu Beginn des zweiten Abschnitts baute Karlsruhe den Vorsprung auf 33:20 aus. „Danach haben wir aber ein richtig gutes Spiel gemacht“, lobte Eberhardt. Die SG verkürzte auf 35:27 (14.), lag zur Pause aber wieder mit 13 Zählern in Rückstand.

Entscheidende Schwächephase

Im dritten Viertel kämpften sich die Mannheimer auf 57:52 (26.) heran. „Doch dann hat Karlsruhe wieder die Punkte gemacht, diese Schwächephasen müssen wir abstellen“, betonte Eberhardt. Die Wizards zogen auf 71:58 (31.) weg und gewannen noch deutlich.

Bei der SG fehlte Center Arvydas Vaitiekus wegen eines Nasenbeinbruchs. „Sein Name stand zwar auf dem Meldebogen, aber das war eine Verwechslung. Gespielt hat Tobias Faller“, erklärte Eberhardt.

Alex Kuhn war mit 22 Punkten bester Werfer der Mannheimer. Max Bohrmann holte neun Rebounds, für die SG, die nächstes Wochenende im Rhein-Neckar-Pfalz-Derby auf Speyer trifft. „Darauf freuen wir uns schon, da unter anderem mit Albert Kuppe ein ehemaliger Mannheimer dort spielt“, so der SG-Coach, der nach der Niederlage in Karlsruhe noch einen Spielerabgang vermelden musste: „Dante Bahamonde Knopke wird aus persönlichen Gründen bei uns aufhören, er hat seine Basketballkarriere beendet.“

Der Chilene war vor einigen Jahren als Juniorennationalspieler beim Albert-Schweitzer-Turnier für die Südamerikaner aktiv, spielte bei der SG aber in den letzten Jahren hauptsächlich für die zweite Mannschaft. Seit dieser Saison stand Knopke im Kader des Regionalliga-Teams.


Oberliga Herren

Krimi ohne gutes Ende

SG II verliert nach Verlängerung

Die Mannheimer finden sich nach vier Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Beim UC Baden-Baden kassierte das Team von Trainer Markus Mosig eine knappe Niederlage. Dabei sah es lange nach einem Erfolg der SG II aus. Nach dem ersten Viertel führten die Mannheimer mit 22:19, und auch zur Halbzeit lag das Mosig-Team mit 48:39 aussichtsreich im Rennen.

Binjam Tesfa zeigte eine gute Partie für die SG II. Der Flügelspieler erzielte 20 Punkte. Vor dem Schlussabschnitt führten die Mannheimer mit 61:55 (30.). Doch Baden-Baden gelang noch der Ausgleich in der regulären Spielzeit – 72:72. In der Verlängerung zeigte Baden-Baden Nervenstärke. Frankline Bangha war mit 24 Punkten bester Werfer des UC, der mit 87:84 die Oberhand behielt. Am Sonntag (14.30 Uhr) trifft die SG II in der GBG Halle am Herzogenried auf den USC Freiburg II.