DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
22.11.2018 07:50 Alter: 62 Tage
Kategorie: -Käfertal-Waldhof, -St.Hildegard, -St.Pius, Tischtennis, Topmeldung, -Lindenhof
Von: Reiner Bohlander, mm

Tischtennis News


Verbandsklasse

Die Tischtennis-Spieler der DJK Vogelstang haben in der Verbandsklasse Nord beim Aufstiegsaspiranten TTV Heidelberg eine 5:9-Niederlage kassiert. In der Tabelle bleibt das Team um Kapitän Robert Hackmann somit auf dem vorletzten Platz. Die DJK wartet in dieser Runde weiter auf den ersten Sieg.

In den Doppeln gewannen nur Hackmann und Francesco Maragioglio ihr Duell mit 3:2-Sätzen. In den Einzeln gelang Hackmann im vorderen Paarkreuz ein weiterer Erfolg. Doch die Heidelberger bauten ihre Führung auf 7:2 aus. Der beste DJK-Akteur war immer noch der Kapitän. Hackmann sieget auch in seinem zweiten Spiel gegen die Heidelberger Nummer eins, Rüdiger Daub, mit 11:8, 11:8 und 11:6. Als dann auch noch Dirk Recktenwald seine zweite Begegnung glatt in drei Sätzen gewann, kam noch einmal Hoffnung auf und Maragioglio legte auch tatsächlich einen 3:0-Erfolg nach – plötzlich führte der TTV nur noch mit 7:5. Dann mussten sich aber Gerhard Reichelt und Frank Berg geschlagen geben und die dritte Saisonniederlage der DJK im vierten Saisonspiel stand fest.

Bereits am morgigen Freitag, 20 Uhr, sind die Mannheimer beim Schlusslicht TTG EK Oftersheim II gefordert. Mit einem Sieg könnten sich Hackmann und Co. auf einen Nichtabstiegsplatz vorschieben.

TTV Heidelberg - DJK Vogelstang     9:5
DJK:
Hackmann/Maragioglio, Hackmann (2), Maragioglio, Recktenwald.


Bezirksliga

DJK Käfertal für das Spitzenspiel bestens gerüstet

Nach dem souveränen Auswärtssieg in Ladenburg ist der Bezirksligist weiter ohne Verlustpunkt und wartet nun auf Verfolger TTV Heidelberg II

In der Bezirksliga haben die Herren der DJK Käfertal mit einem souveränen 7:2-Auswärtssieg bei der LSV Ladenburg ihren sechsten Saisonsieg in Folge eingefahren und stehen weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. „Wir bleiben aber auf dem Boden, es kommen noch schwere Spiele“, sagt Kapitän Dominik Schwarz. Der Käfertaler Spielführer gewann zwei Einzel und sorgte für den Schlusspunkt. Die DJK hatte schon mit drei Doppel-Erfolgen die Grundlagen für den späteren 9:2-Sieg geschaffen. Am Sonntag, 13 Uhr, muss Käfertal auswärts beim TTV Heidelberg II ran. Es ist das Spitzenspiel. Heidelberg ist mit 11:1 Punkten Ligazweiter.

Die DJK St. Pius musste eine 7:9-Niederlage bei den abstiegsbedrohten TTF Hemsbach hinnehmen. Es war ein Rückschlag für die Neuhermsheimer, die nun bereits sechs Minuspunkte aufweisen. Zwischenzeitlich führte die DJK schon mit 6:4, doch Hemsbach drehte das Spiel im mittleren und hinteren Paarkreuz. Im Schlussdoppel verloren Marcus Wigand und Philipp Beyer ihr Spiel klar mit 0:3. St. Pius bleibt Vierter und spielt erst wieder am 1. Dezember zu Hause um 18.30 Uhr gegen den TTC Weinheim III.

LSV Ladenburg - DJK Käfertal     2:9
DJK:
Neves/Gottwald, Schwarz/Mager, Matt/Hörner, Schwarz (2), Hörner, Gottwald, Mager, Neves.

TTF Hemsbach - DJK St. Pius     9:7
DJK:
Gauer/Pflug, Gauer, Gaber, Baumann, Pflug (2), Wigand.


Bezirksklasse

DJK St. Pius III - DJK St. Hildegard/Lindenhof     9:3
Pius:
Zeiffer/Öhlschläger, Engel/Krebs, Baumann/Schwedhelm, Öhlschläger, Engels (2), Baumann, Schwedhelm, Krebs.
Hildegard/Lindenhof: Beck (2), Hohenadel.

TSG Lützelsachsen - DJK St. Pius II     9:5
DJK:
Pflug/Serr, Eichhorn/Zeiffer, Zeiffer, Pflug, Serr.

SV Rippenweiher - DJK St. Hildegard/Lindenhof     8:8
DJK:
Hohenadel/Beck (2), Hohenadel/Beck, Schimbera, Hohenadel, Beck, Kolaczuch.