DJK Mannheim Vereinsnetzwerk homeKontaktDer VereinImpressumNutzung
Sportverband Mannheim e.V.
Nachricht im Detail
05.12.2018 12:07 Alter: 14 Tage
Kategorie: WK, Basketball, Topmeldung
Von: Reiner Bohlander, MM

Basketball News


Regionalliga

SG kommt nicht von unten weg

Regionalligist unterliegt 64:91 beim TV Langen

Im Auswärtsspiel beim TV Langen gab es für die Regionalliga-Basketballer der SG Mannheim nichts zu holen. Das Team von Trainer Peter Eberhardt unterlag bei den Giraffen mit 64:91 (39:58). „Wir sind dezimiert angetreten, hatten zwar zehn Spieler auf dem Bogen, davon waren aber zwei von der Zweiten Mannschaft dabei und einige Akteure waren angeschlagen“, sah der Mannheimer Trainer Peter Eberhardt einen der Gründe für die Niderlage in der personellen Situation.

Dennoch spielten die SG-Akteure ein starkes erstes Viertel und lagen nach zehn Minuten mit 27:25 in Front. „Leider sind wir im zweiten Viertel total eingebrochen und haben in der Offensive zu früh abgeschlossen. Langen hat die Intensität in der Verteidigung hochgeschalten und uns dann komplett überrannt. Der TV hat im ersten Durchgang acht von neun Dreiern getroffen“, sagte Eberhardt. Die Hessen zogen bis zur Pause auf 58:39 davon.

„Wir haben danach zwar gut gekämpft, konnten den Rückstand letztlich aber nicht mehr aufholen“, befand der Mannheimer Coach, der zugab: „Wir müssen dieses Spiel einfach abhaken. Momentan haben wir eben eine ganz schwierige Situation. Nicht nur personell, wir können ja auch nicht trainieren, wir sind noch nicht im Rhythmus, müssen einfach geduldig sein.“

In der Regionalliga-Tabelle belegt der Aufsteiger nur den vorletzten Rang und muss weiter nach unten schauen.


Oberliga

SG-Reserve zu abwehrschwach


Die SG Mannheim II unterlag auswärts bei der SG EK Karlsruhe mit 83:97 und bleibt in der Oberliga auf dem vorletzten Tabellenrang. Die Mannschaft von Coach Markus Mosig hatte über die gesamte Partie betrachtet zu viele Defizite in der Verteidigung. Nach dem ersten Viertel führte Karlsruhe mit 26:14. Die Mannheimer liefen dem Rückstand bis zum Schluss hinterher.